Eckhard Kierski © Holger Pfeuffer

Musiktheater

Jäger und Gejagte

Freitag, 26.11.2021 · 20 Uhr

Tafelhalle, Nürnberg

Jäger und Gejagte
Der Freischütz – ein Laboratorium

Idee und Regie  Achim Conrad
Idee und musikalische Leitung  Manfred Knaak
Video/Bühne  Christoph Brech

mit Achim Conrad und Lisa Ahorn
ensemble KONTRASTE


200 Jahre Freischütz – das ensemble KONTRASTE nimmt das Jubiläum dieser „deutschesten aller Opern“ zum Anlass, Charaktere, Handlung und Musik unter die Lupe zu nehmen: Eine lustvolle Bohrung in die Tiefen einer im Umbruch befindlichen Gesellschaft, die am Widerstreit zwischen männlichem und weiblichem Prinzip, zwischen dunklen und hellen Kräften, zwischen Aberglaube, Ritual und Fortschritt zu zerbrechen droht. Es gibt kaum ein Werk des Musiktheaters, das so verschiedenartige Deutungen erfuhr und so viele Interpretationszugänge eröffnet wie der Freischütz.

Gemeinsam mit dem Komponisten und Arrangeur Manfred Knaak, dem Schauspieler und Regisseur Achim Conrad sowie der Schauspielerin Lisa Ahorn begibt sich das ensemble KONTRASTE auf eine musiktheatralische Spurensuche nach dem, worum es im Freischütz wirklich geht. Der Videokünstler Christoph Brech, bekannt für seine spektakulären Installationen musikalischer Sujets, gestaltet die optische Seite des spannenden Unternehmens.

Vorschaubild Lisa Ahorn © Patrick Steinmann

Karten:
Abendkasse Normal 30 € /  Ermäßigt 25 €
Vorverkauf: Normal 27 € / Ermäßigt 22 €
Inhaber:innen der Klassik-Card erhalten ihre Tickets zum ermäßigten Preis.