Pawel Zalejski · ensemble KONTRASTE

Julia Grüter

Konzert

Feuergeister

Samstag, 07.03.2020 · 20 Uhr

Tafelhalle, Nürnberg

Szenisches Konzert

Ludwig van Beethoven  Egmont op. 84
Musik zu Johann Wolfgang von Goethes Trauerspiel
für Sopran, Sprecher und Orchester
Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 61

Sprecher  Hellwig Arenz
Sopran  Julia Grüter Staatsoper Nürnberg
Violine  Pawel Zalejski
Regie  Peter te Nuyl
ensemble KONTRASTE
Leitung  Jac van Steen
 

Fight for peace with violins – Beethovenjahr! Wir feiern den „Titanen“ mit einem Konzert in Großbesetzung, in Szene gesetzt von Peter te Nuyl, Autor, Regisseur und Dramaturg. Die „Zutaten“: Goethes Egmont, Beethovens Schauspielmusik und sein einzig(artig)es Violinkonzert, die „Triebmittel“: Frieden, Freiheit, Menschlichkeit, Toleranz.
Um den Freiheitskampf der Niederländer gegen die Spanier geht es. Doch Goethes Egmont warnt: „Aber den Fluss herunter werden dir die Leichen der Bürger, der Kinder, der Jungfrauen entgegenschwimmen, dass du mit Entsetzen dastehst, und nicht mehr weißt, wessen Sache du verteidigst, da die zu Grunde gehen, für deren Freiheit du die Waffen ergriffst“. Sein Vertrauen in die Menschlichkeit wird ihm zum Verhängnis, sein Tod zum Fanal des Aufstands.
Der Leitgedanke te Nuyls: Can you fight for peace with (violence) violins? Beethovens „Waffe“ für Frieden und Freiheit: die Musik. Womit wir bei seinem unvergleichlichem Violinkonzert und dessen Aufbruchsgeist wären. Wie das alles zusammenhängt? Ein Team hochkarätiger Künstler wird uns überraschen! Highlights und Herzensangelegenheiten: ein Wiedersehen mit Jac van Steen, seine Zusammenarbeit mit Peter te Nuyl, und die Interpretation des Violinkonzertes durch Pawel Zalejski.

Vorschaubild Jac van Steen © Tilman Abegg

Karten: Normal 25 € / Ermäßigt 16 €
Vorverkauf: 22 € / 14 €